Webseiten

Food Sharing 
www.foodsharing.de ist eine Internet-Plattform , die Privatpersonen, Händlern und Produzenten die Möglichkeit gibt, überschüssige Lebensmittel kostenlos anzubieten oder abzuholen. Über www.foodsharing.de kann man sich auch zum gemeinsamen Kochen verabreden um überschüssige Lebensmittel mit Anderen zu teilen, statt sie wegzuwerfen. Und das Ganze ohne Geld dafür zu bezahlen! Essen ist mehr als eine Ware….

Ei Care
Bei dem Regionalprojekt ei care handelt es sich um ein Projekt Zweinutzungshühner an den Verbraucher zu bringen.
Weibliche Hühner können als Legehennen genutzt werden und die männlichen Hähne Fleisch ansetzen und später auf dem Teller landen. Gewöhnlich werden die männlichen Kücken, auch im Biobereich, direkt nach dem Schlüpfen lebendig geschreddert oder vergast. ? Mehr dazu erfahrt ihr hier.

FÖL e.V.
Die Fördergemeinschaft ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der den Anbau von biologischen Lebensmitteln in der Region Berlin-Brandenburg fördert. In seiner Struktur und Vernetzung ist die FÖL in Deutschland einzigartig. Ein Blick in den Veranstaltungskalender (auf der rechten Seite) lohnt sich sehr.

Bio mit Gesicht
Bio zeigt sein wahres Gesicht. Verbraucher können über Produkte von teilnehmenden Herstellern erfahren, von welchem Hof die Produkte stammen. Einfach die Nummer hier eingeben und zurückverfolgen!

Meine LandwirtschaftMeine-Landwirtschaft.de
Die Kampagne “Meine Landwirtschaft” veranstaltete unter anderem die Demo “Wir haben es satt” bei der wir gedreht haben (Demo “Wir haben es satt”). Mit der Kampagne wollen Organisation aus unterschiedlichen Bereichen der Gesellschaft gemeinsam Fragen stellen und Lösungen suchen: Auf Bauernhöfen, in Gemeinden in Stadt und Land und im Internet.

 

Mundraub.org
Bei www.mundraub.org könnt ihr ganz “regional” selbst loslegen und an öffentlichen Fundstellen Obst pflücken gehen. Die Fundstellen werden von allen für alle auf der Plattform eingetragen und je nach Saison finden sich dort frische Früchte – und das auch ganz kostenfrei! Euer Regionfilm-Team hat die Plattform schon für euch getestet und es funktioniert! Wir haben zwar anstatt eines Mirabellenbaums einen Pflaumenbaum gefunden und anstatt der erhofften Brombeeren (die waren wohl schon abgeerntet) haben wir Äpfel ernten können. Auch Pflaumen und sogar Pfirsiche ließen sich in Berlin ausmachen und Spaß hatten wir allemal! Ertragreiche Großstadt und gleichzeitig eine schöne gemeinsame Aktion fürs Wochenende.

 

 

Leave a reply

required

required

optional