Stephan Guenzel

Stephan – Musiker mit Herz und Genießer mit Seele
(von Stefan und Lea)

Eine Rampensau war Stephan schon immer – auf dem Weg vom Lehrer nun zum TV-Moderator, Redaktionsleiter und Frontsänger seiner Band ist Stephans soziale Ader “trotzdem” nie abhanden gekommen. Von der Schultafel aus ging es erst hinter die Kulissen des Fernsehens, dann auch vor die Kamera, als Moderator für eine regionale Frühstücksfernsehsendung. Ins kalte Wasser geschupst, machte er so erfolgreich seine ersten Schwimmversuche. Früh aufstehen bereitet ihm seitdem keine Probleme mehr und gegen die Augenringe helfen zum Glück ein paar nette Damen aus der Maske. Guten Morgen Deutschland!

Stephans Interesse geht weit über politische Geschehnisse hinaus. Musik, Gesellschaft, Reisen und natürlich Sport sind feste Bestandteile in seinem Leben. Mit seinem aktuellen Musikprojekt MEINHERZ tourt er nebenher durch die Clubszene und lässt Herzen höher schlagen. Die Kombination aus Reisen und Sport wurde ihm vor wenigen Jahren fast zum Verhängnis: Ein Road- und Surftrip nach Spanien mit einem stilvollen aber überaus alten und nicht ganz straßenfesten Bulli ließ die geplante Reise mit einem Freund ein Abenteuer der ganz besonderen Art werden, bei der sich große und starke Jungs weinend in den Armen lagen. Gesurft wurde trotzdem – ohne Tränen.

Programmcodes und Templates liest er wie einen guten Roman. Während Lea und Stefan sich stundenlang in Zahlen, Buchstaben und Codes verheddern braucht er drei Klicks, um das gewünschte Resultat herbei zu zaubern. Nicht nur wegen dieser Talente ist Stephan in unserem Team. Auf ihn kann man (und Frau) zählen, er hat Ideen, Visionen und das Bedürfnis etwas zu verändern. Nicht nur seiner Band, auch uns leiht er seine Stimme und wird euch durch gesprochene Beiträgen begleiten. Und wer weiß, vielleicht gibt es irgendwann sogar einen Regionfilm-Song!

Steckbrief:
(von Stephan)

Entfernung zur Heimat: zero
Good Food: Rein pflanzlich bitte.
Bad Food: …liegt schwer im Magen, schmeckt nicht und zahlt sich nicht aus.
Kartoffeln… …sind irgendwie eine Ausnahme auf meinem Speisezettel.
Das lese ich als erstes in der Zeitung: Erst die Zeilen, dann dazwischen.
Träumer oder Realist? Ein bisschen von beidem.
Backpack oder Koffer? Rucksack auf dem Rücken und Gitarrenkoffer in der Hand.
Halb voll oder halb leer? Voll klingt mir zu satt. Da geht noch was…
Wenn ich König wäre… fiele mir eine Menge Blödsinn ein.

 

Facebook

Comments are closed